<Kreidestifte & Kreidemarker fürs Fenster, für die Tafel abwaschbar
Kreidestifte & Kreidemarker
5 (100%) 2 votes

Kreidestifte & Kreidemarker fürs Fenster, für die Tafel abwaschbar

Welche Stifte sind die richtigen ?

Sicherlich denkt jeder beim Wort Kreide an die Schulzeit zurück. Damals schrieb der Lehrer mit einer weißen Kreide an die Tafel und jeden Tag wurde ein Schüler ausgewählt, um am Ende der Unterrichtsstunde die Schrift wieder wegzuwischen. Zusätzlich gibt es die bunte Kreide, mit der Kinder gerne die Straßen bemalen. Jetzt plötzlich gibt es die Kreide als Stifte oder Marker. Um was für einen Stift handelt es sich hierbei und wie sehen diese aus?

Kreidestifte & Kreidemarker

Fox Chalks 10x farbige Jumbo Kreidemarker - 10mm Spitze - Marker für Whiteboards, Flipcharts, Glas - Leicht entfernbar
Stationery Island Kreidestifte W30 3mm Feine Rundspitze – Kreidemarker Feucht Abwischbar Bunt 8er Set
Sale Kreidestift & Metallicfarben – Packung mit 21 Kreidemarkern - Für Tafeln, Whiteboard, Fenster, Etiketten, Bistros – 6mm Kugelspitze
Pentel Kreidestifte/Dekomarker (nass abwischbar) 7 Stück farbig sortiert
Kreidemarker 5 mm Set mit 9 Farben - weiß schwarz - blau - gelb - grün - orange - pink - rot - lila - Neonfarben, fluoreszierend
Sale Kreidestifte - Packung mit 8 erdfarbenen Markern - Benutzung auf Whiteboard, Kreidetafel, Fenster, Tafel, Bistrogläsern - 6 mm Stiftspitze
Vitutech Kreidestifte D30 6mm Rundspitze Kreidemarker Trocken Markerstifte,auf Benutzung auf Whiteboard, Kreidetafel, Fenster, Tafel, Bistrogläsern, 10er Set
6 mm Nass abwischbar Kreide Stifte Rustikal

Aktualisierung: 26.09.2018 / *=Affiliatelink/Werbung, Bilder: Amazon Product Advertising API

Einkaufsrageber: Darauf sollten Sie achten !

So funktionieren Stifte

Im Endeffekt funktioniert ein Kreidestift genauso wie echte Kreide: Man kann mit diesem Stift auf eine Tafel oder eine andere glatte Oberfläche schreiben oder malen. Wichtig hierbei ist, dass die Oberfläche glatt ist. Nur dann lässt sich die Kreide problemlos mit einem feuchten Tuch oder sogar mit einem trockenen Schwamm wieder abwischen. Sollte mit einem Kreidemarker auf eine raue Oberfläche geschrieben werden, so wird es wesentlich schwieriger, dies wieder zu entfernen.

Der Vorteil von Kreidemarker besteht darin, dass sich im Inneren eines Stiftes flüssige Kreide befindet. Somit kann der Stift weder brechen, noch bröseln und unangenehme Verschmutzungen hinterlassen. Allerdings muss der Stift vor dem Benutzen geschüttelt werden, damit die Kreidespitze mit der flüssigen Kreide befeuchtet wird.

Im Gegensatz zu den Kreiden, die früher in Schulen verwendet wurden, gibt es die heutigen Kreidestifte in vielen verschiedenen Farben. Diese Farben üben eine besondere Anziehungskraft auf kleine Kinder aus, die mit den Kreidestiften nicht nur eine Schiefertafel, sondern auch auf Möbel und Fenster malen.

Der Vorteil von Kreide

Die früher verwendeten Kreiden hatten bezüglich der Handhabung ein paar Nachteile: So zerbröselten diese sehr schnell und das Schreiben gestaltete sich manchmal mühselig, da die Kreide relativ dick war. Sobald die Kreide sehr klein wurde, strengte das Schreiben mit ihr noch mehr an.

Ebenfalls gab es Personen, die von den aufgewirbelten Kreidepartikelchen eine Allergie erhielten.

Die vorgenannten Fakten treffen auf einen Kreidestift nicht zu. Mit ihm kann problemlos gemalt oder geschrieben werden und Staubpartikelchen werden nicht abgesondert.

Wie unterscheiden sich die Stifte?

Logisch ist, dass jeder Hersteller von Kreidestiften ein eigenes Design verwendet. Aus diesem Grund sehen die Stifte rein äußerlich betrachtet unterschiedlich aus. Der Kern der Stifte unterscheidet sich jedoch nicht voneinander.
Auffallend ist, dass es Kreidestifte mit einer runden Spitze und mit einer abgeschrägten Spitze gibt. Je nachdem, ob man mit diesem Stift malen oder schreiben möchte, sollte die Wahl der Spitze ausfallen. Gleiches trifft auf die Dicke der Strichstärke zu, denn hier bestehen ebenfalls sehr große Unterschiede: Es gibt Stifte, die eine Strichbreite von zwei Millimeter haben und solche mit 15 Millimeter. Dazwischen ist alles möglich.

Eine Besonderheit stellen die Schneider-Kreidestifte dar. Diese sehen aus wie ein Kugelschreiber und die Mine kann problemlos gewechselt werden. Auf diese Weise kann sich der Nutzer immer für eine andere Farbe entscheiden. Der Vorteil dieser Stifte liegt darin, dass Textilien angezeichnet werden können, ohne dass die Hände verdrecken. Nur auf diese Weise wird ein sauberes Ergebnis beim Schneidern garantiert. Des Weiteren wartet diese Variante mit einer extrem dünnen Spitze auf.

So sehen die Stifte aus

Die meisten Kreidestifte sehen aus wie ein dicker Filzstift. Man erkennt sofort, dass sich im Inneren Flüssigkeit befindet und oft wird man an einen Edding erinnert. Dieser Vergleich ist auch nicht falsch, denn Edding stellt ebenfalls Kreidemarker her.

Andere Modelle hingegen sehen wie ein dicker Farbstift aus, der am Ende einen Pinsel zum Entfernen des Kunstwerkes besitzt.

Die dritte Variante stellen die Kreidestifte dar, die bezüglich ihrer Länge und Durchmessers wie ein gewöhnlicher Kugelschreiber aussehen. Oft verbergen sich dahinter diejenigen, bei denen die Mine jederzeit gewechselt werden kann.

Zu guter Letzt gibt es extrem dünne Modelle, die wie ein gewöhnlicher Farbstift aussehen. Zwar trifft auf diese Variante unsere Eingangsbeschreibung mit der flüssigen Kreide nicht zu, aber im Grunde genommen handelt es sich auch hier um Kreidestifte.